Startseite

Über mich

Ich wurde am 27. Juni 1984 in Düsseldorf geboren. In Wersten bin ich aufgewachsen – hier fühle ich mich wohl.
Nach meinem Wehrdienst studierte ich Versorgungstechnik in Köln und habe nach meinem Abschluss die Geschäftsführung unseres familiären Handwerksbetriebes in 4. Generation übernommen. Seit über 100 Jahren konzipieren wir zeitgerechte Haustechnik und sind mit unserem Team aktiver Partner der Energiewende.

Seit 2003 bin ich Mitglied der CDU Düsseldorf und darf als stellvertretender Kreisparteivorsitzender die Politik unserer Partei aktiv begleiten. Im Jahre 2009 sammelte ich in der Bezirksvertretung 9 meine ersten politischen Erfahrungen, bis ich 2014 mit Ihren Stimmen direkt in den Rat unserer Stadt gewählt wurde.
Hier konnte ich als Mitglied des Wohnungsausschusses (AWM) das Handlungskonzept Wohnen aktiv mitgestalten. Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, die Grundlagen für guten und neuen Wohnraum in allen Preisklassen zu schaffen.

Es war Joachim Erwin der die Beitragsfreiheit für die Kindergärten in Düsseldorf eingeführt und damit bewiesen hat, dass der Spagat zwischen einer guten Familien- und einer generationengerechten Politik möglich ist – mit großer Freude habe ich mich im Jugendhilfeausschuss für dieses Ziel engagiert. Dabei habe ich mich dafür eingesetzt, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiterentwickelt wird.

Bereits in meinem Studium habe ich mich mit der Frage der Energieeffizienz und Wärmeerzeugung beschäftigt. Als Mitglied der Kleinen Kommission Klimahilfe konnte ich den Pfad zur Erreichung der Klimaneutralität unserer Stadt bis zum Jahre 2035 mitgestallten. Wir wissen, dass uns diese Aufgabe besonders herausfordern wird. Ich bin davon überzeugt, dass Energiewende und gesundes Wirtschaftswachstum nicht im Widerspruch zueinander stehen.

Dafür setze ich mich ein – dafür werbe ich um Ihr Vertrauen.

Herzlichst Ihr
Peter Blumenrath

Politische Schwerpunkte

  • Mitglied des Rates der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Mitglied im Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung
  • Mitglied im Jugendhilfeausschuss
  • Mitglied der Kleinen Kommission Klimahilfe
  • beratendes Mitglied im Jugendrat
  • stellvertretender Vorsitzender der CDU Düsseldorf
  • Mitglied im CDU-Landesvorstand
  • stellvertretendes Mitglied in der Landschaftsversammlung Rheinland (LVR)
  • Bezirksvorsitzender der Jungen Union im Bezirk Bergisches Land

Soziales Engagement

  • Vorsitzender der Innovativen Haustechnik Düsseldorf e.V.
  • Stellv. Obermeister der Innung Sanitär Heizung Klima Düsseldorf
  • Mitglied im Vorstand des Heimatvereins Werstener Jonges 1953 e. V.
  • Mitglied der Düsseldorfer Jonges und der Gerresheimer Bürgerwehr

Meine Ziele

Mobilität

Ich möchte mit den Menschen in unserer Stadt ein zukunftsgerechtes Konzept für Mobilität entwickeln.
Dazu gehören u.a. der Ausbau des ÖPNV - wie z.B. die Stadtbahnlinie U73 nach Wersten oder die U81 ins Linksrheinische und zum Flughafen. Ein dichterer Takt und ein zuverlässiges Zeit- und Informationsmanagment in Verbindung mit einem breiten Charing-Portfolio.
Wir wissen, dass immer mehr Leute gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind - deswegen brauchen wir mehr Radwege. In Düsseldorf sind von über 300 km möglichem Radweg, weniger als 30 km umgesetzt worden - das muss sich ändern!
Doch auch der Individualverkehr gehört zur Mobilität. Menschen, die zur Arbeit müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen sollen nicht bestraft werden! Ich setze mich für den Ausbau von alternativen Antrieben ein. Düsseldorf muss Wasserstoffstadt werden! Es ist Zeit, dass alle Fahrzeuge, die im Auftrag der Stadt unterwegs sind, endlich umgerüstet werden.

Sauber & Sicher

Düsseldorf soll sauber sein! Hier müssen wir viel Arbeiten. Ich setze mich dafür ein, dass Containerplätze öfter geleert werden und die Sauberkeit von Parks und Spielplätzen in den Fokus gerückt wird. Darüber hinaus wollen wir mit Hilfe von Detektiven Müllsünder stellen und zur Rechenschaft ziehen.

Da wo es ordentlich ist - fühlen wir uns sicher. Daher gehen Sauberkeit und Sicherheit Hand in Hand miteinander. Ich unterstütze die Forderung von Dr. Stephan Keller 150 neue Ordnungskräfte einzustellen, damit der Ordnungs- und Servicedienst unserer Stadt mehr Präsenz in den Stadtbezirken leisten kann.

Wirtschaft, Kultur und Einzelhandel

Nur mit einer funktionierenden Infrastruktur bleiben Stadtteile liebens- und lebenswert. Es ist mir wichtig, dass der Einzelhandel in Wersten eine Perspektive hat. Dazu brauchen wir wirtschaftliche Stabilität und ein aktives kulturelles Leben vor Ort. Dabei spielen Kirchen, Künstler- Sport- und Heimatvereine eine tragende Rolle. Als aktiver Heimatfreund freue ich mich über jeden, der seine Einkäufe im Stadtteil tätigt und sich für die kulturelle Vielfalt und ein gutes gesellschaftliches Miteinander einsetzt.

Wohnen

Mit dem Handlungskonzept Wohnen haben wir ein erfolgreiches Werkzeug für guten und bezahlbaren Wohnraum geschaffen. Die Förderung von Azubiwohnen schafft Freiheiten für junge Menschen. Das neue Förderprogramm für den preisgedämpften Wohnraum füllt endlich die Finanzierungslücke für Familien und schafft Planungssicherheit. Ich setze mich für eine gute soziale Durchmischung der Quartiere ein. Dabei muss die energetische Ausrichtung der städtischen Immobilien in den Fokus.

Familien

Familien gerecht werden – durch passgenaue Bildungs- und Betreuungsangebote. Dabei rückt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer stärker in den Mittelpunkt. Wir wollen eine starke frühkindliche Bildung die Freude am Lernen bereitet. Dazu gehören auch außerschulische Bildungsangebote. Ich setze mich dafür ein, dass Kinder ihre Talente entdecken, egal ob bei der Musik, in der Kunst oder im Sport.

Wachstum in unserer Stadt

Düsseldorf hat nur begrenzte Flächen. Daher brauchen wir einen Dialog über die Wachstumspotenziale unserer Stadt. Wie schaffen wir es, den Charakter unserer Stadtteile zu erhalten und gleichzeitig neuen Wohnraum dort zu schaffen, wo wir ihn brauchen? Wir müssen punktuell modernisieren und intelligent verdichten, jedoch müssen wir dabei Grünflächen und Frischluftschneisen erhalten.

Klimawandel und Anpassung

Düsseldorf wird immer wärmer - hierauf müssen wir uns einstellen. Deshalb ist Klimaschutz ein Querschnittsthema, welches in allen Bereichen mitgedacht werden muss. Darüber hinaus müssen wir uns auch der Klimaanpassung stellen. Dazu gehören Konzepte zum sommerlichen Wärmeschutz in Kindergärten und Schulen sowie am Arbeitsplatz und natürlich Zuhause. Ich möchte Freiflächen erhalten, Grünzüge ausbauen und unterstütze die Forderung von Dr. Stephan Keller 5.000 neue Bäume in Düsseldorf zu pflanzen. Darüber hinaus setze ich mich für ein Baumbewässerungskonzept ein.

CDU Düsseldorf

CDU-Ratsfraktion Düsseldorf

Aus der CDU NRW

Aus der CDU Deutschlands

Kontakt